Beiträge von Libelle Ii

    Naja, die Lösung mit /names hilft nicht wirklich davor, dass Wanderer, die vorher fleißig gesammelt haben, sich mittlerweile abgemeldet haben und einen "aufgeräumten" Wald hinterlassen haben. Das scheint mir wohl immer zu passieren , wenn ich mal einen Ausflug dorthin mache und hat auch bei mir den Eindruck hinterlassen, dass Grünkraut zu einer aussterbenden Pflanze wird. Da ich das aber nicht oft mache, vermag ich das vielleicht nicht so richtig beurteilen können.


    Bei den Oliven hab ich mich lange Zeit auf die Lauer legen müssen, um eine passable Menge zu ernten. Anschließend war ich dann doch recht gefrustet, weil die Erntemenge in keinem Verhältnis zum Zeitaufwand stand. Da wären ein paar mehr Bäume vieleicht hilfreich. Oder die Anzahl der fürs Öl benötigten Oliven reduzieren oder eben auch Olivenbäume im Garten zulassen.


    Die Motivation," seinen Hintern zum Hof zu schleppen" , ist sicher eher gegeben , weil man dort dann eine Erntegarantie hat.

    gar keine schlechte idee und endlich mal wieder eine Möglichkeit für Spieler,die nach dem Tavernenbau nach Simkea gekommen sind, an einem Gemeinschaftsbau teilzunehmen und an Bautaler z.b. für Kompassketten etc. zu kommen.


    Und durch die entsprechenden Quests hätte das Gebäude auch eine Funktion.

    Da selbst in der Braubranche tätig, unterstütze ich natürlich diesen Vorschlag. :thumbup: Kann man aus Kartoffeln nicht auch Wodka machen? Dann gäbe es noch eine weitere Verwendung für die Erdknolle.