• Ja, ich bin auch eine Leseratte, hab schon als Kind Bücher verschlungen, gut, dass es damals schon Büchereien gab, sonst wären meine Eltern verarmt ^^


    Ich bin nicht auf eine bestimmte Richtung festgelegt, ich lese einfach alles was mir gefällt. Meine Regel ist, ein Buch, dass mir nach 100 Seiten noch nicht gefällt, das ist nichts für mich und das lese ich dann auch nicht mehr weiter.


    Zuletzt hab ich einige Romane mit Zeitreisen gelesen:
    Die Zeitmaschine von H.G.Wells (ein Klassiker)
    Der Anschlag von Stephen King ( auch geeignet für Leute, die King eigentlich nicht mögen)
    Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger (eine wunderbare Love-Story)
    Die Landkarte der Zeit von Félix J. Palma (sehr kreativ)


  • Nichts gegen Hohlbein... :schiefguck::wtf: Ich mag den vorallem die Fantasysachen. Seine Gruselsachen sind zwar auch okay aber nichts was man zweimal lesen muss.


    Gut gut ich sage dann mal nichts zu Hohlbein, sonst bist du mir noch böse ;-)

    "Das Licht ist die rechte Hand der Dunkelheit" (Ursula K. LeGuin, Winterplanet)
    "Verstehen ist ein dreischneidiges Schwert." (Vorlonisches Sprichwort, Babylon 5)



  • A Hidden Legacy (Das Erbe der Magie) von Ilona Andrews.
    Es ist eine Trilogie, urban fantasy mit Romantik. Ich habe es auf Englisch gelesen und kann daher auch nur die englische OF empfehlen, da Übersetzungen mitunter misslingen.


    Man sollte Magie mögen und nicht zu prüde sein.


    Die Geschichte spielt in unserer Welt, aber vor ca. 200 Jahren wurde ein Mittel entdeckt, das die Magie in den Menschen weckte (oder erzeugte, da sind die Experten sich nicht so sicher).
    Es gibt total viele unterschiedliche Formen der Magie und obwohl das Mittel schon lange verboten ist, wird es genetisch weitervererbt, so dass es zwar noch Menschen ohne Magie gibt, aber wenige und die Macht liegt bei den großen Häusern, in denen mindestens eine Person über sehr mächtige Magie(n) verfügt.


    Die Protagonistin Nevada hält ihre Magie geheim. Sie ist ein lebender Lügendetektor und stellt im Laufe der Geschichte fest, dass sie noch über eine viel mächtigere Magie verfügt.
    Connor "Mad" Rogan wurde als Jugendlicher als tödliche Kriegsmaschine missbraucht und löst durch seine bloße Anwesenheit Angst und Schrecken aus.
    Die beiden schließen sich zusammenn, anfänglich um jemanden zu suchen und bemerken dabei, dass die Sache sehr viel größer ist.


    Ilona Andrews ist tatsächlich ein Autoren-Ehepaar, die ihre Bücher gemeinsam schreiben.
    Ich behaupte auch, dass man es insofern merkt, dass ich ihm eher die Action-Szenen zuschreibe (es gibt viele Kämpfe mit Magie) und ihr die zwischenmenschlichen ;)
    Kann natürlich auch andersrum sein :)

    “We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” - George Bernard Shaw

  • wer Magie mag, aber auf Romantik lieber verzichtet: auch ein Werk von Ilona Andrews (siehe oben):


    Innkeeper Chronicles


    Dina führt ein magisches Gasthaus (Hotel, Pension wie auch immer man "inn" übersetzen mag).
    Unser Planet Erde ist nur einer von wenigen bewohnten Planeten, aber die Menschen wissen nichts von anderen Lebewesen. Obwohl die Erde durch seine logistisch praktische Lage als Zwischenstopp verwendet wird und daher auch als neutrale Zone gilt.
    Für diese Zwischenstopps gibt es Gasthäuser. Das sind aber keine normalen Häuser. Sie stammen nicht von unserem Planeten, sondern wurden als Keimlinge hergebracht und eingepflanzt.
    Es ensteht eine Symbiose zwischen dem Haus und dem "Innkeeper" und jeder Gast bringt dem Haus mehr Energie und es kann wachsen.
    Natürlich sieht es von außen immer gleich aus, auch wenn es innen dann plötzlich ein paar neue Räume gibt.


    Dinas Gasthaus hatte viele Jahre keinen Wirt mehr und war in einen tiefen Schlaf versunken und ist nun nach dem Erwachen sehr schwach und es ist schwierig neue Gäste anzulocken.
    Die Gäste, die dann kommen, sind keine Menschen!

    “We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” - George Bernard Shaw

  • Gear&Gear - Das Ende aller Tage


    Das Buch beginnt mit einem Kreuzfahrtschiff voller toter Christen und darauf folgend Terroranschläge von Christen und Moslems gegeneinander. Selbst die amerikanische Regierung schürt das Feuer des Hasses wo sie nur kann, während Wissenschaftler sich ne Menge Mühe geben herauszufinden an was und wie die vielen Menschen auf dem Schiff gestorben sind und wer oder was wirklich verantwortlich ist.

    Das Buch spielt ca 2009 und ist heut so brisant wie damals.

    Für senible Gemüter kann es einen im Schlaf verfolgen.

  • ohoho, ganz vergessen:


    Throne of Glass-Reihe von Sarah J. Mass aus 7 Teilen.

    Es ist sehr gut geschrieben und auch die deutsche Übersetzung liest sich flüssig. Ich habe die ersten 2 Bände auf Deutsch gelesen und den Rest auf Englisch.


    Man kann nicht wirklich erzählen worum es geht, weil man wahnsinnig viel spoilern würde.

    Aber in Buch 1 geht es um Celaena, die als Assassinin ausgebildet wurde und in einem Arbeitslager gefangen ist. Sie wird auserkoren als Champion für den König anzutreten und muss sich gegen die besten Kämpfer des Landes in diversen Wettbewerben durchsetzen.

    Der König ist ein Tyrann und niemand für den man arbeiten oder gar töten möchte, aber ihr wird nach ein paar Jahren Arbeit für den König die Freiheit versprochen und somit ist es der einzige Weg, um aus der Gefangenschaft zu entkommen (der einzige Weg neben dem Tod).

    Der Kronprinz und der Captain der Garde verlieben sich beide in sie und helfen ihr beim Training.


    Buch 1 ist locker flockig in die Kategorie "Jugendbuch" zu platzieren, aber die Autorin wird im Laufe der Bücher immer besser und die Geschichte wird immer epischer und spannender.

    Viele Dinge werden in Buch 1 bereits angedeutet, z.B. dass es keine Magie mehr gibt, so dass man eine Ahnung bekommt, wie es in Buch 2 weiter geht.

    Die späteren Bücher sind ganz eindeutig keine Jugendbücher mehr, sondern eher für junge Erwachsene (die Helden sind alle Anfang 20) und für Junggebliebene :)

    “We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” - George Bernard Shaw

  • da ich die 7 Bände vom oberen Beitrag bereits durch habe, habe ich mit der "All Souls"-Trilogie von Deborah Harkness angefangen.


    Hierzu gibt es aktuell auf Sky Ticket die 1. Staffel der Serie in 8 Folgen und eine 2. Staffel ist in Arbeit oder sogar schon fertig!?


    Diana ist eine Hexe, deren Eltern ebenfalls Hexe und Zauberer waren. Aber sie nutzt ihre Magie nur unbewusst, da sie als Kind Angst vor der Magie hatte - oder zumindest denkt sie dies.

    Sie ist Historikerin geworden und befasst sich mit dem Gebiet der Alchemie. Für ein Jahr ist sie als Gast-Dozentin in Oxford und bereitet eine Rede vor, für die sie ein paar Manuskripte in der Bodleian-Bücherei anfordert. Darunter ist auch Ashmole 782, ein Buch, das eigentlich seit über 150 Jahren als verschwunden gilt. Dieses Buch ist eindeutig verzaubert und erregt die Aufmerksamkeit von anderen Hexen, Dämonen und Vampiren in der Nähe. Da sie nicht weiß, was sie in den Händen hält und ihr das Buch Angst bereitet, gibt sie es wieder zurück. Auch jetzt ist niemand in der Lage das Buch auszuleihen, weil es einfach nicht wieder auffindbar ist.

    Das Manuskript wird auch als "Buch des Lebens" bezeichnet und soll Antworten geben, wie Hexen, Dämonen und Vampire entstanden sind und vielleicht auch die Frage klären, warum diese Wesen jetzt vom Aussterben bedroht sind. Hexen verlieren langsam, so dass sie es selbst gar nicht bemerken, über Generationen immer mehr von ihren Kräften. Vampire können immer häufiger keine Menschen zu Vampiren machen und warum es überhaupt Dämonen gibt, weiß keiner.

    Matthew Clairmont ist ein Vampir und Professor an der Universität und fühlt sich zu Diana hingezogen.

    Allerdings ist eine Beziehung zwischen verschiedenen Wesen streng verboten.

    Nun sind vor allem die anderen Hexen nicht gerade zimperlich und bedrohen Diana, damit sie das Buch nochmal "ausleiht", da es niemand sonst schafft, es zu bekommen. Und natürlich gefällt es den Hexen nicht, dass sie Zeit mit einem Vampir verbringt.


    Die Entdeckung des Buches ist nur der Anfang.

    “We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” - George Bernard Shaw

  • Zur Zeit lese ich ein Buch, das vielleicht hilft, etwas besser zu verstehen, was eigentlich passiert. Mike Davis ist Professor am Department of History an der University of California in Irvine (USA). 2005 hat er ein Buch über die Vogelgrippe geschrieben. Das sollte nicht irritieren, denn Influenza, ob als "normale" Grippe, Schweinegrippe, Afrikanische Schweinegrippe, SARS oder "Spanische Krankheit" hat im Kern ein ähnliches virales Grundmuster und ist angesichts des Variantenreichtums und der extrem hohen Wandlungsfähigkeit mit einem pandemischen Potential ausgestattet, das uns jetzt trifft.

    Das Buch ist vergriffen. Der Verlag hat es aus aktuellem Anlass als PDF ins Netz gestellt.

    http://www.assoziation-a.de/dokumente/Davis_Vogelgrippe.pdf


    Mike Davis

    Vogelgrippe

    Zur gesellschaftlichen Produktion von Epidemien

    Aus dem Amerikanischen von Ingrid Scherf

    Verlag Assoziation A

    Berlin / Hamburg, 2. Auflage 2006

    ISBN 3-935936-42-7

    http://www.assoziation-a.de/buch/Vogelgrippe

    PDF-Ausgabe 2020 anlässlich der Corona-Krise

    http://www.assoziation-a.de/dokumente/Davis_Vogelgrippe.pdf

    Nicht seitenidentisch mit der Druckausgabe!

    Titel der Originalausgabe:

    The monste r at our door: the global threat of avian flu

    (USA, September 2005) The New Press, New York ©by Mike Davis



    LG Sim

    Es ist nur ein Spiel – und es wird uns der Himmel schon nicht auf die Kopfläuse fallen!

  • Klasse, ganz lieben Dank, Sim!!!

    Thank you for coming. Enjoy the things that never happened. Secure your own mask again after you read these stories, but do not forget to help others. (Neil Gaiman, In a cabin in the dark woods, 2014 - preface to "Trigger Warning")

  • Wer gerne Erotik liest oder sich für das Thema BDSM interessiert.

    Pfad der Dominanz von A.J.Triskel

    für jeden 50 Shades of Grey Leser Pflicht

    Demnächst gibt es auch eine Web-Seite, noch wird an dem login wegen altersschutz gebastelt,

    bdsm-leseecke.de

  • ich bäuchte mal hilfe zu the witcher


    muss ich die kurzgeschichten quasi vor den eigentlichen büchern lesen? ich hasse ja kurzgeschichten, nochmehr hasse ich es aber etwass nicht in der richtigen Reihenfolge zu lesen


    also wie wäre da die bevorzugte reihenfolge?

  • Hmm gängige Meinung ist:

    1. Der letzte Wunsch

    2. Das Schwert der Vorsehung

    3. die Pentalogie

    4. Etwas endet, etwas beginnt (enthält überwiegend Geschichten ausserhalb des Hexer-Universums)

    würde ich nicht nochmal kaufen

    5. oder 1a. Zeit des Sturms (würde zeitlich eigentlich als zweites liegen enthält Nebenhandlung, spoilert dann aber die Pentalogie)

  • alsoooo ich habe die Kurzgeschichten nun nicht gelesen, aber auch eher, weil ich verwirrt in der Bücherei stand (war ganz spontan der Kauf) und bei Buch 1 der Pentalogie halt Buch 1 dran stand^^

    Und Kurzgeschichten finde ich jetzt auch nicht so motivierend.


    Da die Kurzgeschichten vor den Romanen die Handlung von Staffel 1 der Serie sind, fand ich das nun nicht so schlimm, auch wenn sicher einiges im Buch anders ist.

    “We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” - George Bernard Shaw

  • Der Reiz bei Kurzgeschichten liegt darin, dass teilweise Märchen Sagen und Legenden auf die Schippe genommen werden. (Schneewittchen, Die Schöne und das Biest...), weniger tiefgrundig aber ich fands unterhaltsam Gabs auch mal als Hörbücher bei youtube mit grandiosen Sprechern

  • Ich habe letztens das Buch "Die Flucht der Ameisen" von Ulrich Schreiber gelesen und fand es ganz interessant, welche Auswirkungen ein Vulkanausbruch am Rhein auf Deutschland und die Nachbarländer haben kann. Nur kleiner Nachteil: es sind so einige Rechtschreibfehler, bzw. Zeichensetzung drinnen. Aber kann sein, das diese Fehler in einer neueren Ausgabe behoben wurden, da ich das Buch gebraucht gekauft habe.


    lg lexa

  • Von Kathy Reichs-Totensonntag

    Total spannender Krimi.

    Die Autorin ist eine forensischeAnthropologin und schreibt nebenbei Krimis aus diesen Gebiet. Man mag die gar nicht mehr aus der Hand legen. Aber nichts für schwache Nerven. ^^

    jetzt hab ich ein zweiten Roman von ihr gelesen- Tote lügen nicht.

    Und war genauso begeistert wie von dem ersten.

  • jetzt hab ich ein zweiten Roman von ihr gelesen- Tote lügen nicht.

    Und war genauso begeistert wie von dem ersten.

    Dann gefällt dir ganz sicher auch die "David Hunter"-Reihe von Simon Beckett:


    Die Chemie des Todes

    Kalte Asche

    Leichenblässe

    Verwesung

    Totenfang

    Die ewigen Toten


    Kann man, muss man aber nicht der Reihe nach lesen, da die einzelnen Geschichten in sich abgeschlossen sind.