Serienjunkies

  • Hier könnt ihr eure Lieblingsserien vorstellen, ich bekomm diesen Bereich aber auch alleine voll, wenn keiner mag *hrhr*


    Ich fang auch gleich an, sobald ich mich für eine Serie entschieden hab.
    Vielleicht geh ich auch einfach alphabetisch vor? *grübel*

    “We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” - George Bernard Shaw

  • so, ich fang einfach mal mit einer gaaaaaanz neuen Serie an: The Lying Game


    Gestern lief gerade erst die 3. Folge, aber die Serie ist sehr spannend: Kategorie: Teen-Drama würd ich sagen.


    Emma und Sutton sind Zwillinge, wurden bei der Geburt getrennt und wussten nichts voneinander bis Sutton sich auf die Suche nach ihren leiblichen Eltern machte.
    Sutton ist bei einer sehr wohlhabenden Familie aufgewachsen, während Emma in diversen Pflegefamilien lebte.
    Als Emma ihre letzte Pflegefamilie Hals über Kopf verlassen muss, hat Sutton die Idee, dass sie selbst nach Los Angeles fährt, um dort weiter zu forschen und Emma sich als Sutton ausgibt, damit niemand von Suttons Ausflug erfährt.
    Da Emma zwar genauso aussieht wie Sutton, aber einen ganz anderen Charakter hat, ist dies nicht immer sehr einfach, außerdem weiß Emma nur wenig über ihre Zwillingsschwester.


    Dann wird plötzlich Suttons Laptop gestohlen, wo sämtliche Informationen über ihre bisherigen Nachforschungen drauf sind.
    Was wissen Suttons Eltern über einen existierenden Zwilling? Was ist damals passiert? Wer ist noch alles verwickelt?



    Diese Serie gibt es derzeit nur auf Englisch. Aktuell: Staffel 1, Folge 3

    “We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing.” - George Bernard Shaw

  • Na da müsste ich auch alphabetisch vorgehen...


    Aktuelle Serie: Kyle XY.


    Ist ganz lustig, weil der Knabe Kyle sich nicht mehr wirklich erinnert woher er kommt, aber ziemlich klug ist und sich dann doch erstmal an die menschlichen Gewohnheiten gewöhnen und sie erlernen muss.


    Mal gespannt wie die Auflösung sein wird, woher er kommt und warum er keinen Bauchnabel hat.

  • Ich empfehle hier mal meine momentane Lieblingsserie: Heroes!
    Hat bestimmt schon mal jemand gehört...


    Auf der Welt sind viele Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten verteilt.
    Selbstheilung, Fliegen, Gedankenlesen, das volle Programm eben.
    Die erste Staffel, die ich im Moment gucke, geht eigentlich nur darum, eine atomare Explosion in New York und damit das Ende der Stadt zu verhindern. Darin sind verwickelt: Ein Japaner der Raum und Zeit überwindet, ein fliegender Kandidat für den Kongress und sein schwammartiger Bruder, ein Maler der die Zukuft malt, eine Cheerleaderin die sekundenschnell wieder verheilt und viele weitere, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Jedoch laufen alle Handlungsstränge immer wieder übereinander, oft ohne das Wissen der Charaktere.
    Ach ja...und dann ist da noch dieser Massenmörder, der sich alle Fähigkeiten anderer aneignen will... :D


    Ich mag die Serie, weil sie absplut unvorhersehbar ist, weil nichts so ist wie es scheint und weil die Superkräfte nicht nur total toll sind sondern mehr Probleme machen als gut ist. Außerdem ist die Titelmelodie toll und jede Folge wird mit schönen und zum Nachdenken anregenden Prologen angefangen und Epilogen beendet.


    Es ist nichts, was man nur ansieht und dann einfach Spongebob guckt, sondern man muss einfach grübeln. Geht nicht anders.
    Also wer Zeit hat, eine ausreichende Gehirntätigkeit und vor geöffneten Schädeln und viel Blut keine Angst hat sollte sich das ansehen!



    Ich weiß, Inhaltsbeschreibungen sind nicht mein Fachgebiet...

  • Zunächst zu Heroes, auch eine meiner Lieblingsserien ^^


    Die erste Staffel ist wirklich der Hammer gewesen, aber bereits in der 2. lies es imo ein wenig nach. Hab seitdem wegen den teils echt miesen Synchronsprechern (Hiro zB) nur noch auf englisch geschaut und bin komplett durch damit, wird ja nix mehr kommen nach Staffel 4....


    Also ich als "fanboy" fand die komplette Serie gut, aber man muss eingestehn dass die Autoren vor allem die 3. und 4. Staffel ein wenig "kaputt geschrieben" haben. Die Charaktere entwickeln sich teils nicht weiter und bekommen nur noch merkwüdige Nebenrollen zugesprochen.


    Also von mir auch eine (eingeschränkte) Empfehlung, wobei man imo nach der 2. Staffel aufhören kann, wenn man nicht absolut begeistert ist ;)



    Sooo, nun mal zu meiner eigenen Empfehlung: Supernatural


    Es geht im groben um 2 Brüder, die nach dem Tod ihrer Mutter und nach dem Vorbild des Vaters Dämonenjäger von "Beruf" sind (woher kenn ich das nur :whistling:). Sie suchen dabei in der 1. Staffel nach ihrem Dad und erledigen nebenher ein paar Aufträge, wie zB die Austreibung eines Besessenen oder die Bekämpfung verschiedenster Geister.
    Soweit die Kurzform. Die Serie hat eine Menge Wendungen über die mittlerweile 5 oder 6 Staffeln (bin bei 4), was hier imo ein wenig den Rahmen sprengen würde. Das Duo stellt dabei ein typisches Geschwisterbild dar: oft am zanken, meistens unzertrennlich, immer einen Scherz auf den Lippen. Neben der gut gemachten Mystery-Action ist auch sehr viel Humor dabei, teilweise gibt es auch total humoristische "Füllfolgen", welche ich persönlich zum schreien gut finde :thumbsup:


    Am besten mal in die ersten paar Folgen reinschauen, die vermitteln schon sehr gut die Richtung von mysteriös über actionlastig bis lustig. Die beiden Schauspieler machen ihre Sache sehr gut, und ich finde sogar, dass es von Staffel zu Staffel besser wird ;)

  • *quiiietsch* Supernaturaaaal!
    Da kann ich mich nur anschließen, die Serie ist der Wahnsinn!
    Die ersten Staffeln sind größtenteils wie Kurzgeschichten, ineinander abgeschlossen (Und nichts für schwache Nerven :verwirrt: ) aber es entwickelt sich ein roter Faden auf dem schlussendlich alles aufbaut. Suuupergut gemacht!
    Für die Damen muss ich noch erwähnen, dass beide Herren ziemliche Leckerchen sind ;)
    Es ist halt wirklich alles dabei, Spannung, Action, Mystik die auch wieder zum Nachdenken anregen könnte, das volle Programm.

  • Er muss Dexters Laboratory meinen. Die einzig wahre Dexter Serie :P


    Ein Fels ihn zu knechten, ihn immer zu finden,

    zum Silber zu treiben und ewig zu binden.

  • Ich guck selten fern.Aber PINEAPPLE DANCE STUDIOS eine Docu-Serie ist muß.
    http://www.sixx.de/stars/id/pi…fis-paradiesvoegel-22764/



    http://www.myvideo.de/channel/pinneapple-dance-studios


    Allerdings scheint das jetzt zu ende zu sein. "schnüff"

  • Supernatural *hrhr*, jede Folge ein Muss, ich glaub, ich hab keine ausgelassen. Nächste Woche Montag beginnt die neue Staffel.


    Ich stehe total auf Mystery Serien, egal, wie dunkel und böse das Ganze ist, auch wenn ich mich manchmal schütteln muß. :D Letzte Woche haben die neuen Staffeln von Fringe und Vampire Diaries begonnen.
    Neben Mystery Serien mag ich noch fast die komplette Sci-Fi-Fraktion, läuft nur leider momentan nichts Gescheites.


    Worüber ich mich köstlich amüsieren kann, ist "Malcolm mittendrin". Malcolm ist ein überdurchschnittlich intelligenter Junge mit einer total chaotischen Familie.


    Und Desperate Housewives muß natürlich sein.^^


    Zur täglichen Berieselung gucke ich noch "Unter uns" und "Alles was zählt", 2 Frühabend-Soaps von RTL. :blush:

  • Mein absoluter Favorit ist Hustle- Unehrlich währt am längsten


    Es geht um 5 Trickbetrüger aus London. Sie sind darauf spezialisiert, ihre Opfer um Millionen zu erleichtern.
    Dabei ist tumbe, körperliche Gewalt tabu. Stattdessen kommen Mickey
    Stone und seine Gentleman-Gauner mit schier unglaublichen Bluffs zum Erfolg. Ihre Opfer sind keine Armen,
    vielmehr handelt es sich immer um die Größen der Londoner Unterwelt.
    Denn die Trickser haben einen Ehrenkodex, dessen erste Regel „You can’t
    con an honest man!“ lautet. Will heißen: Männer mit Anstand und Stil
    wissen, dass es niemals viel für nichts gibt – bevor man einen Gewinn
    macht, muss man selbst etwas investieren.

    Einfach nur genial gemacht und auf jeden fall Lohnenswert mal anzu schauen. :thumbsup:

    Richtig sieht man nur mit dem Herzen, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar

  • Die neue "Outer Limits" Serie und die schwarz-weiße "Twilight Zone" Serie fand ich auch super, auch wenn ich das eher als Kurzfilmsammlung bezeichnen würde.


  • Das wollte ich schon lange mal sehen! Wo und Wann läuft das??? :)

  • Nun, jetzt wo sie demnächst weitergeht, stelle ich mal meine Lieblingskrimiserie vor:
    Castle!
    Er - erfolgreicher Krimiautor, der seinen letzten Helden umbrachte...
    Sie - knallharte Detective beim NYPD
    Nach der "Ermordung" seines Helden hat Richard Castle keine Ideen mehr für weitere Bücher und lässt seine Beziehungen beim Bürgermeister spielen um in den Alltag des NYPD Einblick zu erhalten. Aus einigen Wochen, in denen er nur zusehen sollte werden mehrere Monate, in denen er - mit sehr viel Humor und typisch schriftstellerischen Ideen - Beckett(ihr) bei Fallaufklärungen hilft.
    Auf der einen Seite ist es unendlich komisch, weil Castle und Beckett sich immer wieder die Bälle zuspielen, anfangs noch völlig genervt voneinander und beide mit einem unendlich fiesen Humor, dann auch weil Castle immer die verrücktesten Ideen herauskramt, egal was gerade anliegt.
    Dann aber auch gibt es diese Momente, in denen es alles andere als komisch ist, in denen man sich wirklich in beide Charaktere einfühlen kann, was sie durchmachen und so. Beckett und der Mord an ihrer Mutter, Castle mit seiner pubertierenden Tochter, divenhaften Mutter und durchgeknallten Verlegerin/Exfrau.


    Freitags, 20:15 auf KabelEins. Nächsten Freitag kommen die neuen Folgen der zweiten(oder dritten) Staffel!

  • Also mein Serienliebling im moment ist folgender:


    Ausgesetzt in der Wildnis


    Beschreibung: Was braucht der Mensch zum Überleben? Ein Messer, ein Feuerstein und eine Flasche Wasser reichen! Zumindest dem Ex-Soldat Bear Grylls... Der 34-Jährige hat bereits den Mount Everest bezwungen und die Arktis durchquert. Jetzt sucht er nach neuen Herausforderungen: Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, durchquert der Extrem,-Sportler Gletschergebiete, Wüsten und reißende Flüsse, kämpft sich durch tiefe Regenwälder, Sümpfe oder Treibsand. Per Fallschirm oder Helikopter gelangt Grylls in die extremsten Regionen der Welt, wo er ganz auf sich allein gestellt den Weg zurück in die Zivilisation antritt. In der packenden Dokumentar-Serie "Ausgesetzt in der Wildnis" gibt der Abenteurer seine ganz persönlichen Überlebens-Strategien preis.


    läuft täglich um 17.15Uhr auf DMAX